Saarbrücker Kulturkneipe feiert Abschied

Umzugswochenende in der Baker Street : Da ist Musik drin: Umzugswochenende in der Baker Street

Es geht los. Nach dem kommenden Wochenende ist die Baker Street in der Mainzer Straße Geschichte. Die Agentur Erlebnisraum, die hier ein paar Jahre ihre Kulturkneipe mit angrenzendem Abenteuermuseum betrieb, hat wie berichtet das einstige Theater Blauer Hirsch in St. Arnual gekauft.

Das alte Gasthaus in der Saargemünder Straße wird gerade umgebaut. Hier werden künftig die kulturellen Aktivitäten von Krimidinnern über Musik und Lesungen stattfinden.

Aber vor dem Umzug wird gefeiert. Drei Tage lang. Den Auftakt des großen Baker-Street-Umzugswochenendes bestreitet am Freitag, 15. März, 20 Uhr, eine der Stammbands der Baker-Street, die „Mariachis de la Muerte“. Traditionell spielten sie sonst immer an Halloween in der Baker Street, diesmal tanzen die beiden Jungs mit Horror-Punk und Scheiterhaufenromantik etwas früher aus der Reihe. Der Eintritt ist frei, die Künstler freuen sich über eine Hutspende

Am zweiten Tag der großen Umzugsfeierlichkeiten, am Samstag, 16. März, 20 Uhr, sorgen die Gramophoniacs mit Swing in allen Facetten für die richtige Stimmung. Auch hier gilt: Eintritt frei, Hutspende für die Künstler erwünscht.

Zum endgültigen Kehraus am Sonntag, 17. März, gibt es gleich zwei Konzerte. Nachmittags um 17  Uhr geht es los mit Last Order: Handgemachte Folkmusik servieren Thomas Färber, Markus Fuchs, Renate Iffland und Thomas Bohr. Um 20 Uhr spielen dann zum Abschied  Restless Feet Folk zum Tanzen und Feiern. Auch am Sonntag gilt wieder: Eintritt frei, Spenden für die Künstlerinnen und Künstler erbeten. Wenn der letzte Ton verklungen ist, ist auch Schluss mit der Baker Street. Wann im Hirsch das erste Konzert stattfindet, hängt dann wohl am Tempo der Handwerker.
www.bakerstreetsb.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung