Zwei neue Lämmer im Saarbrücker Wildpark

Nachwuchs im Saarbrücker Wildpark: Zwei Shropshire-Lämmer haben bereits im März das Licht der Welt erblickt, ein weiteres werde noch erwartet, teilt die Stadtpressestelle mit. Die ersten Tage nach der Geburt verbrachten die beiden Lämmer mit ihren Müttern in einem fuchssicheren, für die Besucher nicht einsehbaren, Gehege.

Jetzt sind sie in das große Gehege umgezogen. Nach Ostern werden die Schafe in städtischen Weihnachtsbaumkulturen eingesetzt. Dort fressen sie das Gras um die Weihnachtsbäume herum ab. Täglich kontrolliere ein Tierpfleger den Gesundheitszustand der Schafe. Mit den beiden Lämmern habe die Stadt nun sieben "tierische Mitarbeiter" dieser Schafsrasse. Ein Mutterschaf mit Lamm werde auch nach Ostern im Wildpark bleiben.