Zwei Klarinetten im Wettstreit

Aufgrund des großen Erfolgs im vergangenen Jahr, kommt es jetzt zu einer Neuauflage der Konzertreihe der drei Musiker Helmut Eisel, Sebastian Voltz und Hanan Bar Sela. Am Mittwoch, 26.

März, kann man das Konzert ab 19.30 Uhr in der Waldorfschule in Bexbach miterleben.

In seiner Heimat Israel gilt Hanan Bar Sela als einzigartiger Interpret der "Musik der jüdischen Seele". Auch das Duo Helmut Eisel und Sebastian Voltz ist für den Kontakt mit dem Publikum beim Musizieren in Deutschland berühmt, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Das Trio hat bisher bei vielen Klezmer-Festivals im israelischen Safed sowie bei Konzerten in Jerusalem gemeinsam auf der Bühne gestanden. Das Programm reicht von Melodien des traditionellen Kelzmer-Repertoires bis zu Kompositionen im Klezmer-Stil aus der Feder Helmut Eisels.

Der Wettstreit der beiden Klarinettisten dient dabei ganz nach ureigenem Klezmer-Verständnis der Weitergabe von Melodien an den Zuhörer und dem gemeinsamen Erleben von Musik mit dem Publikum.

Die Einnahmen aus dem Benefiz-Konzert gehen an Mukoviszidose-Patienten in Bexbach.

Eintrittskarten gibt es im Forum Homburg, Telefon (0 68 41) 10 11 66

Vorbestellt werden kann bei: info@muko-saar.de.