Zwei Ex-Saarbrücker sorgen für FCS-Niederlage

Nach vier Spielen ohne Niederlage ist die Serie des Fußball-Oberligisten 1. FC Saarbrücken II am vergangenen Samstag beim Tabellenführer SVN Zweibrücken gerissen.

Durch das 1:3 (0:0) im Topspiel vor 184 Zuschauern im Westpfalz-Stadion rutschte die Mannschaft von Trainer Bernd Eichmann auf den fünften Tabellenplatz ab.

In Halbzeit eins konnten die Gäste, die durch Markus Pazurek und Felix Dausend aus dem Drittliga-Kader des FCS verstärkt wurden, ausgeglichen gestalten. "Das war jedoch ein Kampf im Mittelfeld, aber fußballerisch war es nicht das beste Spiel", erklärt Kapitän Alexander Otto. Nach der Pause drehte Spitzenreiter Zweibrücken auf und ging in der 54. Minute durch einen Treffer von Martin Gries in Führung. Nach einem Eckball von Thomas Will konnte Saarbrückens Johan Talamona in der 72. Minute per Kopfball zum 1:1 ausgleichen, doch im direkten Gegenzug traf der ehemalige Saarbrücker Andreas Backmann zur erneuten Zweibrücker Führung (73.). "Danach konnten wir leider nicht mehr zulegen", erklärt FCS-Trainer Eichmann. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie besiegelte erneut ein ehemaliger Saarbrücker die Saarbrücker Niederlage. Andreas Haas stellte mit seinem 18. Saisontreffer den 3:1-Endstand her.