Zeitreise zurück in die Bergbaujahre

Von der Heydt ist die unbestritten beeindruckendste Bergarbeitersiedlung des Saarreviers. Vor allem die großen, wunderbar restaurierten Schlafhäuser und die monumentale Mundlocharchitektur des Von der Heydter Bierkellers beeindrucken die Besucher immer wieder.

Doch auch von dem ehemaligen Bergwerk haben sich im Burbachtal wichtige Teile erhalten, so Stolleneingänge, Fördermaschinenhäuser, der Bahnhof oder das Magazingebäude. Von der Heydt ermöglicht somit eine einprägsame Zeitreise in die industriellen Boomjahre der Saarregion.

Delf Slotta, ausgewiesener Kenner saarländischer Industrie- und Bergbaukultur und Direktor des Instituts für Landeskunde im Saarland, lädt für die Volkshochschule Völklingen und das Institut für Landeskunde am Sonntag, 26. Oktober, um 10 Uhr, zu einer zweistündigen Führung tief hinein in das Burbachtal ein, bei der die erhaltenen Teile der Grube und der Bergarbeitersiedlung aufgesucht werden. Treffpunkt zu der Tour ist in Von der Heydt der Parkplatz am ehemaligen Schlafhaus 1, heute Landesamt für Vermessungs- und Katasterwesen.

Die Teilnahme kostet drei Euro, keine Anmeldung erforderlich.

Mehr von Saarbrücker Zeitung