Youtube, Snapchat und virtuelle Realitäten

Virtuelle Landschaften mit einer speziellen, sogenannten VR-Brille erkunden? Die eigene Wohnung mit Hilfe einer Augmented Reality App einrichten? Bananen an einen Computer anschließen und ihnen Töne entlocken? Mit mehr als 100 Vorträgen, Informationsveranstaltungen, Workshops und Ferienkursen bietet die Landesmedienanstalt Saarland (LMS) von Januar bis August ein spannendes Fortbildungsprogramm rund um das Thema Medienkompetenz für die saarländische Bevölkerung an. Zu den bewährten Seminaren kommen jede Menge neuer Angebote, zum Beispiel: "Erklärvideos für Youtube" (für alle Interessierten), "Kreative Projekte mit der Makey-Makey Platine" (für pädagogische Fachkräfte), "Sicher auf Snapchat und Instagram " (für Jugendliche), "Wie plane ich einen Imagefilm?" (für Vereine, Verbände, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen).

Ebenfalls neu: Im sogenannten Betaraum der Landesmedienanstalt sind interessierte Bürger eingeladen, sich mit dem medialen Wandel ganz praktisch auseinanderzusetzen, technische Neuerungen kennenzulernen und auszuprobieren.

Die Öffnungszeiten des LMS-Betaraums im Januar: mittwochs, 14 bis 17 Uhr, donnerstags, 15 bis 18 Uhr.

Das MKZ-Programm kann kostenlos bei der Landesmedienanstalt Saarland unter (06 81) 3 89 88 12 oder per E-Mail an mkz@LMSaar.de angefordert werden. Natürlich können die Seminare auch online unter www.mkz.LMSaar.de abgerufen werden.

Eine Online-Anmeldung ist dort ebenfalls möglich.

Mehr Infos Infos gibt es unter:

LMSaar.de/aktuelles.

Mehr von Saarbrücker Zeitung