| 00:00 Uhr

Winterspiele lassen viele Neunkircher kalt

Suad Bunjaku diskutiert mit Leo Marx und Christoph Nauhauser (v. l.) über Olympia, das heute beginnt. Fotos: Willi Hiegel
Suad Bunjaku diskutiert mit Leo Marx und Christoph Nauhauser (v. l.) über Olympia, das heute beginnt. Fotos: Willi Hiegel
Neunkirchen. Um 16 Uhr starten heute die XXII. Olympischen Spiele in Sotschi mit der großen Eröffnungsfeier. Wer möchte, kann sich 17 Tage lang Wintersport im TV und Internet anschauen. Biathlon macht wohl Quote. Von SZ-RedakteurinHeike Jungmann

. Absolute Olympia-Freaks, die schon wissen, wann sie an welchem Tag für ihre Lieblingssportart vor dem Fernseher sitzen müssen, haben wir bei unserer Umfrage keine getroffen. Das Saarland hat auf Grund seiner geografischen Lage mit Wintersport nicht allzu viel am Hut. Der ein oder andere Wettbewerb findet aber trotzdem das Interesse der Befragten. "Biathlon gucke ich am liebsten", sagt der 16 Jahre alte Leo Marx und liegt damit voll im Trend. Die Kombination aus Langlauf und Schießen hat nicht nur jede Menge Spannung auf Lager, Biathlon war bei den vergangenen Olympischen Winterspielen auch stets Garant für deutsche Medaillen.

Zwar sind die Deutschen in dieser Sportart nicht mehr so dominant, trotzdem hat sie auch hier zu Lande noch viele Anhänger. "Wenn ich Olympia schaue, dann Biathlon", bestätigt Christoph Nauhauser den Trend. Der sportliche 16-Jährige ist von dem Austragungsort der Olympischen Spiele aber gar nicht begeistert. "Um die Sicherheit zu gewährleisten, ist die militärische Präsenz unglaublich stark. Das finde ich nicht gut." Genauso sieht es Suad Bunjaku. Der 17-Jährige meint auch, dass der russische Präsident Putin aus Prestigegründen zu viel Geld für Olympia ausgegeben hat. Da Suad eher dem Fußball und dem amerikanischen Football zugetan ist, wird er sich höchstens ein paar Eishockeyspiele anschauen. Echte Vorfreude auf die Olympischen Spiele ist jedoch bei Heinz Bier zu spüren. Der ehemalige Mitarbeiter des Sport- und Kulturamtes der Stadt Neunkirchen ist seit Januar in Pension und hat deshalb viel Zeit für Olympia reserviert. "Ich schaue so ziemlich alles", gesteht der Sportfan. Nur Skeleton (kopfüber rodeln) und Eishockey (ohne deutsche Herren) lässt er links liegen. "Die Skiwettbewerbe schaue ich mir durch die Bank an", sagt Bier, der selbst noch nie auf Skiern gestanden hat. Und auch auf die Eröffnungsfeier am heutigen Freitag wird er wohl einen Blick werfen: "Aber sicher nicht drei Stunden."

Mehr ein Leichtathletikfan ist Monika Neuschwander. Kein Wunder, ist doch Sohn Florian Neuschwander Vize-Weltmeister im Ultra-Trail (superlange Variante des Querfeldeinlaufs). "Wenn mein Sohn Biathlet wäre, wäre ich natürlich Wintersportfan", sagt die stolze Mama mit einem Lächeln (siehe auch ). Grundsätzlich hält die Neunkircherin Sport gerade für junge Leute für wichtig. "Es stärkt viele gute Eigenschaften." Die Lieblingssportart von Oliver Hess hat mit dem Winter auch eher weniger zu tun. Da der Elversberger selbst Fußball gespielt hat, ist das seine bevorzugte Sportart. Wenn in Sotschi die Skiwettbewerbe starten, wird er sich aber wohl einiges anschauen.

Vorfreude auf die Olympischen Spiele ist dagegen bei Silke Kiefer zu spüren. Sie möchte sich auch die Zeit nehmen, heute Nachmittag die offizielle Eröffnung im Fernsehen zu schauen. Eiskunstlauf ist eine ihrer bevorzugten Disziplinen. "Es wäre natürlich schön, wenn es für Deutschland viele Medaillen gäbe", hofft die Neunkircherin. Auch Maria Retzlaff drückt den deutschen Sportlern die Daumen, aber: "Ich kriege das Politische bei diesen Spielen nicht aus dem Kopf." Sie wisse, dass die Athleten nichts an der Situation in Russland ändern könnten und eingepresst seien in hohe Leistungsanforderungen: "Aber der Putin will sich nur nach außen gut darstellen, deshalb haben die Spiele für mich einen faden Beigeschmack." Mit seinem Hund Paul ist Dieter Salm in der Stadt unterwegs, als wir ihn zu Olympia befragen. Da er wenig Zeit zum Fernsehen habe, werde er wohl nicht so viel von Sotschi mitbekommen. Wenn überhaupt, dann wird er beim Biathlon mitfiebern.



Oliver Hess
Oliver Hess
Dieter Salm und Hund Paul
Dieter Salm und Hund Paul
Maria Retzlaff
Maria Retzlaff
Silke Kiefer
Silke Kiefer