| 19:12 Uhr

Wiedersehen nach fünf Jahrzehnten

Das seltene Modell mit dem Automatikgetriebe von 1960 besucht seinen Mutterkonzern: ZF-Mitarbeiterin Susanne Kunberger, Eric Stubauer und der stolze Besitzer Helmut Burger. Fotos: Andreas Alfred Graf
Das seltene Modell mit dem Automatikgetriebe von 1960 besucht seinen Mutterkonzern: ZF-Mitarbeiterin Susanne Kunberger, Eric Stubauer und der stolze Besitzer Helmut Burger. Fotos: Andreas Alfred Graf
Saarbrücken. 51 Jahre ist es her, dass ZF in Ludwigshafen das erste Automatik-Getriebe in Deutschland gefertigt hat. Eben solch ein seltenes Exemplar ist im Peugeot 404 eines Saarländers verbaut und verrichtet seither seinen Dienst. Der stolze Besitzer Helmut Burger bekam das Fahrzeug anlässlich seines sechzigsten Geburtstags von seinem Sohn Thorsten mit einer riesigen roten Schleife. red

Es war Liebe auf den ersten Blick. Zusammen mit seinem versierten Schrauberfreund Gerd Rosinus, selbst jahrzehntelang in Diensten des französischen Herstellers Renault bei Hippchen und Sinewe, wurde der Wagen in einen alltagstauglichen Zustand versetzt und so erhalten. Das Augenmerk der beiden liegt darauf, so viel Originalsubstanz wie möglich zu erhalten. Dafür recherchieren sie auch intensiv im Internet. Über das betagte ZF-Automatik-Getriebe hingegen, war nur sehr wenig herauszufinden. Das war aber nötig, um sachgemäße Wartungs- und Einstellarbeiten vorzunehmen. Was lag also näher, als beim größten saarländischen Arbeitgeber telefonisch vorzusprechen? Sofort war man am Peugeot interessiert und bereits eine Woche später erfolgte die Einladung ins Werk 7 in Saarbrücken . Es gab dann eine Testfahrt vom erfahrenen Meister, die Techniker des Hauses fachsimpelten indes über das 3 HP-12 Getriebe. Nach zwei Stunden und vielen technischen Daten wurden die beiden 404-Enthusiasten mit Fachliteratur und Geschenken verabschiedet. Merci et Chapeau, ZF.

Das könnte Sie auch interessieren