Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:17 Uhr

Wie man sich vor Krankenhauskeimen schützen kann

Homburg/Saarbrücken. Zum Thema "Krankenhauskeime - Wie kann ich mich schützen?" spricht am kommenden Montag, 4. Februar, Professor Mathias Herrmann, Leiter des Instituts für medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Institut für Infektionsmedizin des Universitätsklinikums in Homburg. Veranstaltungsort ist der Festsaal im Saarbrücker Rathaus St

Homburg/Saarbrücken. Zum Thema "Krankenhauskeime - Wie kann ich mich schützen?" spricht am kommenden Montag, 4. Februar, Professor Mathias Herrmann, Leiter des Instituts für medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Institut für Infektionsmedizin des Universitätsklinikums in Homburg.Veranstaltungsort ist der Festsaal im Saarbrücker Rathaus St. Johann; der Vortrag beginnt um 19 Uhr. Die Ringvorlesung findet in Kooperation mit der Landeshauptstadt Saarbrücken statt, der Eintritt ist frei.

Professor Herrmann legt in seinem Vortrag Wert darauf, Strategien aufzuzeigen, wie die Erreger wirkungsvoll in den Griff zu bekommen sind - zum einen durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika, um sich entwickelnden Resistenzen entgegenzuwirken, zum anderen durch Verhinderung der Übertragung durch Verbesserung hygienischer Bedingungen. Die Verhinderung ist eine Aufgabe, die von Krankenhäusern gemeinsam mit anderen Einrichtungen der Gesundheitspflege angegangen werden muss, hieß es vom Klinikum in einer Ankündigung.

Der Vortrag wird daher eine Übersicht über die Entstehung von Krankenhausinfektionen vermitteln, den Kenntnisstand zur Prävention von Krankenhausinfektionen erläutern und auch einige praktische Tipps zu Sinn (und Unsinn) der Hygiene zu Hause geben, so die Veranstalter weiter.

Der Referent Professor Herrmann habilitierte 1996 im Fach Medizinische Mikrobiologie; er ist Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Facharzt für Innere Medizin, und Infektiologe. Seit 2001 leitet er als Direktor das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. Er ist Prodekan für den Klinischen Bereich der Medizinischen Fakultät, in mehreren Fachgesellschaften engagiert und wissenschaftlicher Gutachter. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Staphylokokken und von diesen verursachten Erkrankungen mit einem breiten Portfolio aus Grundlagenforschung, globaler Epidemiologie und regionaler Versorgungsforschung. red

uks.eu