| 07:07 Uhr

Wie Juden im Elsass lebten

Regionalverband. Eine Tagesfahrt zu den „Zeugnissen des jüdischen Landjudentums“ bietet am Mittwoch, 7. September, der Verein Geographie ohne Grenzen.

Dazu schreibt der Verein: "Nach der Vertreibung der Juden aus Straßburg und anderen Städten im Jahre 1349 suchten sie Zuflucht und neue Lebensräume in den elsässischen Landkommunen. Dort entwickelte sich das elsässische Landjudentum." Fahrtziele sind Hagenau, Diemeringen, Bouxviller und Bischeim.


Anmeldungen bis Mittwoch, 24. August, unter Telefon (06 81) 30 14 02 89.