Weiterhin punktlos

Die U 17 des 1. FC Saarbrücken musste im Heimspiel am Sonntag in der Fußball-Bundesliga ihre siebte Niederlage in Folge verkraften. Nach 80 Minuten stand es 2:0 (1:0) für die Gäste des SC Freiburg . Dem deutlichen Ergebnis ging jedoch ein über weite Strecken munteres Spiel auf Augenhöhe voran.Die FCS-Abwehr vereitelte einige vielversprechende Angriffe der Freiburger.

Allein die fehlende Entschiedenheit im Spiel nach vorne fehlte. "Unsere Defensive war gut, aber im Angriff hatten wir uns mehr vorgenommen", sagte FCS-Trainer Michael Petry. Und obwohl die Saarbrücker gleich nach dem Anpfiff dynamisch und selbstbewusst auftraten, nutzte Freiburg die individuellen Fehler des FCS aus - wie in der achten Minute. Einen Ballverlust der Saarbrücker in der eigenen Hälfte nutzte der Freiburger Lucas Torres zum frühen 1:0. "Wir sind schnell in Rückstand geraten, und dann wurde es für uns mental schwer", sagte Petry.

Dennoch zeigte der FCS den etwa 250 Zuschauern auch nach dem Rückstand eine kämpferische Leistung. Nach einer Roten Karte für Aaron Engeldinger (62.) machte Freiburg aber alles klar: Der eingewechselte Luca Tausch erhöhte auf 2:0 (71.). "Wir hatten insgesamt zu viele Ballverluste und haben nach vorne zu hektisch und nervös gespielt", resümierte Petry.