Was Mädels sich auf dem stillen Örtchen so erzählen

Saarbrücken. Warum gehen Frauen gern gemeinsam auf's Klo? Die neue Revue der Frauentheatergruppe ElleGanz weiß darauf vielleicht eine Antwort: "Damen" heißt der Liederabend im Malstatter Bürger- und Kulturzentrum Breite 63 und entführt in die Damentoilette eines schicken Etablissements

Saarbrücken. Warum gehen Frauen gern gemeinsam auf's Klo? Die neue Revue der Frauentheatergruppe ElleGanz weiß darauf vielleicht eine Antwort: "Damen" heißt der Liederabend im Malstatter Bürger- und Kulturzentrum Breite 63 und entführt in die Damentoilette eines schicken Etablissements. Acht Frauen stehen vorm Spiegel, ziehen sich die Lippen nach, richten die Frisur, klauben Fussel von ihren Kleidern.

Und prompt ist das Örtchen gar kein stilles mehr, denn nachdem sie ihre Zungen mit einem Gläschen Champagner gelöst haben, beginnen die Mädels zu erzählen und zu singen. Frech, frivol, resigniert, anrührend, wütend - Lieder und Texte von Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Hildegard Knef, Dalida, Else Lasker-Schüler, Mascha Kaléko, Zarah Leander und vielen anderen. Sie handeln von (geplatzten) Hoffnungen und Sehnsüchten, von Zweifeln, Ängsten, Liebe, Lust und Frust - und natürlich von Männern.

Text- und Liederreigen

Ein solcher führt auch Regie: Seit vier Jahren vertraut ElleGanz, 2003 als Projekt des Ausbildungszentrums Burbach (AZB) unter Leitung der Schauspielerin Ingrid Braun gegründet, der künstlerischen Handschrift von Ingo Fromm (Foto: SZ). Den kennt man als freien Schauspieler und Regisseur, als ehemaliges Ensemble-Mitglied des Theaters Überzwerg, als künstlerischen Leiter der freien Theatergruppe "Stückbahnhof", als Leiter der Jugend-Theatergruppe des Saarbrücker Jugend-Kultur-Zentrums Exodus, als Sänger im Gemischten Saarbrücker Herrenchor, als Workshop-Dozent, angehenden Chorleiter (in Ausbildung beim Saarländischen Chorverband) und und und. Bei ElleGanz betreut der 1975 in Saarbrücken geborene blonde Schlaks eine Damenriege im Alter von Mitte 30 bis Anfang 60. Geprobt wird zwei Stunden pro Woche, plus Intensiv-Arbeitsphasen vor Premieren. Fromm schätzt den "freundschaftlichen Zusammenhalt" seiner Damen, die schon ihr letztes Stück "Rattengift und andere Methoden" selbst entwickelt hatten. Der aktuelle Text- und Liederreigen "Damen" kommt nun, ähnlich einer Franz Wittenbrink-Revue, ohne jegliche Dialoge aus. Als Klavierbegleiterin konnte Fromm die georgische Pianistin Marina Gvelisiani (Korrepetitorin bei Chorprojekten der Sängerin und Gesangsdozentin Amei Scheib) gewinnen.

Zusammenarbeit endet

Leider ist "Damen" wohl die letzte größere Zusammenarbeit, denn Ende des Jahres verlässt Ingo Fromm das Saarland und geht nach England - der Liebe wegen. Ein Schritt ins berufliche Ungewisse. Unsicher ist damit aber leider auch die Zukunft seiner diversen Projekte. Deshalb heißt es jetzt für ElleGanz: Nachfolger/in gesucht (Kontakt: ingofromm@web.de). kek

Premiere "Damen": heute, Donnerstag, 15. Oktober, 20 Uhr, Breite 63. Wieder: 16. Oktober und 3. und 4. Dezember. Infos und Karten: www.breite63.azb.de, Tel. (0681) 417 08 35.