Was bringt die Stadtmitte am Fluss für Alt-Saarbrücken?

Alt-Saarbrücken. Wohin entwickelt sich das Viertel rund um die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Alt-Saarbrücken? Um diese Frage dreht sich ein Informations- und Diskussionsabend des Stadtteilforums Alt-Saarbrücken. Am morgigen Donnerstag, 11. September, lädt das Stadtteilforum um 19 Uhr (Saal 8025, Eingang Hohenzollern/Alvenslebenstraße) in die HTW in der Goebenstraße ein

Alt-Saarbrücken. Wohin entwickelt sich das Viertel rund um die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Alt-Saarbrücken? Um diese Frage dreht sich ein Informations- und Diskussionsabend des Stadtteilforums Alt-Saarbrücken. Am morgigen Donnerstag, 11. September, lädt das Stadtteilforum um 19 Uhr (Saal 8025, Eingang Hohenzollern/Alvenslebenstraße) in die HTW in der Goebenstraße ein. Thema werden vor allem die geplanten Baumaßnahmen zur Erweiterung der HTW sein, die auch das ehemalige Gesundheitsamt in der Malstatter Straße mit einschließen. Die Folgen des Umbaus, aber auch die Chancen, die sich daraus für den Stadtteil ergeben können, sollen erklärt und diskutiert werden. Die Pläne und Vorstellungen der HTW wird Prorektor Günter Schultes erläutern. Außerdem wird Baudezernentin Rena Wandel-Hoefer zu Gast sein. Die Veranstaltung moderiert Andrea Hartz vom Planungsbüro AGL. Auf dem Programm stehen zudem die aktuellen Probleme im Viertel und die Bedeutung des Projektes "Stadtmitte am Fluss" für Alt-Saarbrücken. lk