Warnstreik traf Bürgerämter, Friedhöfe und Bauhöfe

Saarbrücken. Beschäftigte der Saarbrücker Bürgerämter und Bauhöfe, des Gartenamtes und der Friedhofsverwaltung sowie die städtischen Hausmeister haben sich am Montag an einem ganztägigen Warnstreik beteiligt. Die Bürgerämter waren geschlossen. "In den übrigen Bereichen blieb die Arbeit zum Teil liegen", sagte Stadtsprecher Thomas Blug

Saarbrücken. Beschäftigte der Saarbrücker Bürgerämter und Bauhöfe, des Gartenamtes und der Friedhofsverwaltung sowie die städtischen Hausmeister haben sich am Montag an einem ganztägigen Warnstreik beteiligt.Die Bürgerämter waren geschlossen. "In den übrigen Bereichen blieb die Arbeit zum Teil liegen", sagte Stadtsprecher Thomas Blug. Wie der Sprecher der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Bernd Oleynik, mitteilte, haben sich saarlandweit 900 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes am Warnstreik beteiligt. Auf den Saarbrücker Friedhöfen seien allerdings nur typische Pflegearbeiten eingestellt worden. "Wir werden sicherstellen, dass Beerdigungen nicht gestört werden", sagte Oleynik am Mittag. Verdi habe außerdem darauf verzichtet, die Beschäftigten der Kitas einzubeziehen. "Wir wollen die Bevölkerung weiter auf unserer Seite haben", sagte Oleynik. Und: "Bis zur nächsten Verhandlungsrunde am 12. März gehen die Warnstreiks durch alle Bundesländer." Verdi fordert Lohnerhöhungen von sechseinhalb Prozent, mindestens aber 200 Euro, 100 Euro mehr für Azubis und die Übernahme der Lehrlinge. ole