Wappenvogel der USA schlüpft im Neunkircher Zoo

Gerade einmal 88,5 Gramm schwer war das Weißkopf-Seeadlerküken, das am 13. April in der Falknerei des Neunkircher Zoos nach 38 Tagen aus seinem künstlich bebrüteten Ei geschlüpft ist.

Sein Ersatzvater, Falknerei-Leiter Theo Omlor, hat mit seinem Team den Adlernachwuchs ohne Hilfe der gefiederten Eltern aufgezogen. Am Ostermontag brachte der Jungvogel bereits 267 Gramm auf die Waage. Ab sofort können Besucher nun das Küken in einem naturnahen Nest in der Nähe der Falknerei beobachten. Gerade in den ersten Wochen sei das Wachstum der Greifvogelküken rasant, sagte Omlor.

Die Weißkopf-Seeadler gehören zu großen Greifvögeln und stammen ursprünglich aus Nordamerika. Diese Adler ist zudem der Wappenvogel der Vereinigten Staaten und auf deren Siegel zu sehen. Er wurde aber trotzdem durch Bejagung und den Einsatz von aggressiven Insektengiften Mitte des letzten Jahrhunderts fast ausgerottet.