Vortrag: Wieviel Freundschaft verträgt die Politik?

Was genau lässt sich unter politischen Freundschaften verstehen? Welche Rolle spielen persönliche Beziehungen im Feld professioneller Politik? Welche Schwierigkeiten, Ambivalenzen und Probleme sind für Berufspolitiker mit Freundschaften verbunden?

Am Beispiel des Deutschen Bundestags zeigt am Montag, 1. Dezember, 18 Uhr, der Sozialwissenschaftler Vincenz Leuschner in einem Vortrag, dass die Nutzung informeller Beziehungen als politische Freundschaften wesentliche Praktiken umfasst, die im Alltag des Berufspolitikers notwendig und entscheidend ist. Gleichzeitig ist politischen Freundschaften ein fragiles Spannungsverhältnis zwischen persönlicher Beziehung und Rollenverhältnis eingeschrieben, das ständig ausbalanciert werden muss. Leuschner promovierte zu dem Thema an der Berliner Humboldt-Universität. Der Vortrag findet im Haus der Demokratie, Bismarckstraße 99, statt.

stiftung-demokratie-

saarland.de