| 00:00 Uhr

Vortrag über Hoffnung auf einen Messias im europäischen Judentum

Saarbrücken. red

In Zeiten großer politischer und sozialer Bedrängnis, von Verfolgungen und Diffamierungen sehnte man sich nicht selten in der Geschichte des europäischen Judentums einen Messias herbei. Prof. Herbert Jochum, Lehrbeauftragter für Jüdische Theologie an der Universität des Saarlandes , thematisiert in seinem Vortrag die sehr unterschiedlichen messianischen Bewegungen von der Reformation bis ins 19. Jahrhundert. Er spricht auf Einladung der Volkshochschule (VHS) am Dienstag, 24. März, um 19 Uhr im VHS-Zentrum. Der Eintritt an der Abendkasse kostet drei Euro.