Vortrag über den Wohlfahrtsstaat in der Villa Lessing

Was meint eigentlich das Wort Wohlfahrtsstaat? Und wie geht es in Zulunft damit weiter? Mit dieser Frage setzt sich Gerd Habermann, Professor an der Universität Potsdam und Vorsitzender der Friedrich-August von Hayek-Stiftung, auseinander.

In einem Vortrag am Donnerstag, 28. Januar, um 19 Uhr in der Villa Lessing, Lessingstraße 10 in Saarbrücken , erklärt er, dass der Wohlfahrtsstaat Freund und Feind zugleich sein kann. Habermann greift außerdem auf, wie es in Zukunft mit dem Wohlfahrtsstaat weitergehen könnte. In seinen Ausführungen macht Habermann einen großen historischen Bogen und versucht zu erklären, was sich wirklich hinter diesem Konstrukt verbirgt. Habermann veröffentlichte unter anderem ein Buch mit dem Titel "Der Wohlfahrtsstaat - Ende einer Illusion".