Vortrag: das Geschäft mit Pillen und Pulvern

Nach dem Motto "viel hilft viel" landet so manche Vitaminpackung im Einkaufskorb. Eine mögliche Sorge vor einer Unterversorgung mit Vitaminen und Nährstoffen lässt Verbraucher oft zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen. In Drogerien, Supermärkten und Apotheken sind entspreche Regale zu finden, aber auch im Internet blüht das Geschäft mit Pillen und Pulvern. Können Verbraucher den Werbeversprechen der Hersteller wirklich trauen? Diesem Thema geht die Verbraucherzentrale bei einem Vortrag am 3. April in Saarbrücken auf den Grund.

Theresia Weimar-Ehl von der Verbraucherzentrale des Saarlandes erklärt, wie Verbraucher zwischen Werbung und Wirklichkeit unterscheiden können. Gleichzeitig zeigt die Ernährungsexpertin, wie einfach es ist, den Nährstoffbedarf durch eine ausgewogene Ernährung zu decken. Der kostenlose Vortrag beginnt um 16 Uhr im Seminarraum der Arbeitskammer, Fritz-Dobisch-Straße 6.

Anmeldung: Tel. (0681) 5 00 89 14 oder per Mail an vz-saar@vz-saar.de