Von der Kanzel in den Käfig

Politische Freunde sind sie längst nicht mehr! Seit die Ex-Grünen-Abgeordnete Barbara Spaniol (51) vor Jahren das Parteibuch gewechselt hat und bei den Linken aktiv ist, gilt das Verhältnis der Landtagsvizepräsidentin zu Grünen-Partei- und Fraktionschef Hubert Ulrich (57) - freundlich formuliert - als angespannt.

Deshalb mag es für Ulrich wie eine Strafverschärfung gewirkt haben, dass ausgerechnet Spaniol ihn in der letzten Plenarsitzung öffentlich wegen eines frechen Zwischenrufes tadelte. Ulrich fiel während der Rede der SPD-Abgeordneten Elke Eder-Hippler (56) durch unpassende Kommentare auf, was Sitzungsleiterin Spaniol rügte. Ulrich hat sich jetzt bei Eder-Hippler für seinen rhetorischen Unfall entschuldigt.

Nach einer Kollision mit einem Einkaufswagen meldet SPD-Fraktionschef Stefan Pauluhn (52) Probleme bei der Fortbewegung. Er humpelt. Fachärztliche Diagnose: Entzündung der Achillessehne am rechten Fuß. Dies ist angeblich eine Spätfolge von Pauluhns Aktivitäten auf dem Fußballplatz. Der Linksschütze hat sein rechtes Standbein überstrapaziert.

Die Redenschreiber und Ideengeber von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (52) können sich nicht über Arbeitsmangel beschweren. Nach der Kanzelrede beim Hochschulgottesdienst steht sie vor einer neuen Herausforderung. Zur Verleihung des "Ordens wider den tierischen Ernst" steigt sie am Samstag in Aachen in den Käfig. Ihre Rede formuliert sie selbst, sammelt aber Ideen und Pointen. Ob die beim Publikum wirken, kann sie bei der Generalprobe am Freitag vor leerem Saal nicht testen.