1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Vom sprechenden Huhn über Bastelmäuse bis zum Ziegenkäse

Vom sprechenden Huhn über Bastelmäuse bis zum Ziegenkäse

Der Osterbrücker Ostermarkt an Karsamstag zog Gäste aus nah und fern an. Und die fanden ein abwechslungsreiches Angebot und ein stimmiges Rahmenprogramm für groß und klein. Dieses Jahr war sogar ein sprechendes Huhn angereist.

Das sprechende Huhn Hertha wackelt aufgeregt auf der Puppentheaterbühne des Osterbrücker Ostermarktes umher und sucht seine Marktfrau. "Wo ist nur Melli Melone hin", fragt es die Kinder. "Ruft alle einmal laut mit", fordert das Huhn. Als ein kräftiges "Melli Melone" im Chor ertönt, erscheint diese an ihrem Obststand.

"Wir haben in diesem Jahr entschieden, dass wir auf dem 14. Osterbrücker Ostermarkt auch einmal ein Puppentheater für Kinder anbieten wollen", erklärt Thomas Krampe das Programm von Ortsrat und Verein Dorffest. Obst- und Gemüseverkäuferin "Melli Melone" heißt in Wirklichkeit Lisa Kaufhold und ist Mitglied des "Puppentheaters Tops". "Ich spiele schon seit rund 30 Jahren mit Maul-, Hand- und Stabpuppen", so die Künstlerin. In Osterbrücken präsentiere sie nun das Stück "Der verrückte Obstkarren". Dabei werden spielerisch verschiedene Obst- und Gemüsesorten vorgestellt und das Thema gesunde Ernährung nahegebracht.

Neben dem Theater gibt es an Karsamstag weitere Angebote für kleine Besucher. Auf einem Karussell können sie umherfahren, in einem Zelt Herzen oder Ostereier filzen, an einer Tombola teilnehmen oder sich an den zahlreichen Marktbuden umsehen. Beliebt sind dabei auch Produkte von Simone Frank-Kohl. "Ich biete selbst gefilzte Figuren, schwerpunktmäßig für Kinder an", erzählt die Standbetreiberin aus Hoppstädten-Weiersbach und deutet auf Filzbienchen, bunte Figuren oder Bastelmäuse.

"Ich finde, dass hier nicht nur für Erwachsene, sondern auch sehr viel für Kinder angeboten wird, das ist toll", lobt Dennis van de Kerkhof. Er besuche jedes Jahr mit seiner Familie den Markt. "Generell stimmt das Rahmenprogramm und die Organisation der Veranstaltung ist super. Es ist für jeden was dabei", so van de Kerkhof.

An den 17 Ständen bieten die Betreiber nicht nur Handwerkliches wie Näharbeiten, Filzprodukte, Osterdekoration, Schmuck, Taschen, Accessoires und Bekleidung an, sondern auch Karten, Haushaltswaren, Edelsteine oder Lebensmittel wie beispielweise Ziegenkäse, Honig, Wildspezialitäten oder Edelbrände und Liköre. "Die Produkte sind kunterbunt gemischt. Außerdem sind nicht nur Betreiber aus dem Ort hier, sondern auch aus verschiedenen Regionen", erklärt Krampe. So beispielsweise auch die Bexbacherin Dorothea Motz. "Wir bieten unter anderem Aperitifs, Essige, Gewürze, Marmeladen und Liköre an", so Motz.

Wer sich nach all den Eindrücken erholen will, genießt das kulinarische Angebot oder lauscht der Musik von Volker Hassler. Besucher schunkeln zu den Pop- und Rockliedern des Musikers, die dieser auf der zwölfsaitigen Akustikgitarre spielt. Und selbst auf dem Heimweg erwartet die Besucher noch ein Höhepunkt. "Wir bieten Fahrten mit der Ostertalbahn an, die am Osterbrücker Bahnhof mehrmals am Tag Halt macht. Das ist schon etwas Besonderes", so Krampe.