Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Völklinger A-Jugend muss auswärts erneut ohne Zintel auskommen

Völklingen. Die A-Jugend der HSG Völklingen spielt an diesem Sonntag, 15 Uhr, in der Handball-Bundesliga beim TuS Ferndorf. Gegen das Tabellenschlusslicht zählt für Völklingens Trainer Uwe Kunkel nur ein Sieg: „Wir wollen zwei Punkte holen. skr

Wenn meine Truppe das abruft, was sie in den vergangenen beiden Spielen gezeigt hat, rechne ich mit einem Sieg. Trotz der letzten Niederlage gegen die HSG Hanau (27:28, Anm. d. Red.) ist die Stimmung in der Mannschaft weiterhin gut." Als besonders stark hat er den Ferndorfer Rückraum ausgemacht: "Da ist der TuS gut aufgestellt. Wenn wir es schaffen, ihn dort entscheidend zu stören, ist das schon die halbe Miete."

Neben Lucian Scheid (Aufbautraining nach Bandscheibenvorfall) muss Kunkel auf Björn Zintel verzichten (Erstspielrecht für VTZ Saarpfalz). "Bisher hatte ich noch keine Gelegenheit, mit Björn zu reden. Ich habe den Eindruck, dass er sich ein bisschen verweigert. Die VTZ spielt schon am Samstag. Eigentlich hatten wir vereinbart, dass Björn für uns aufläuft, wenn es der Spielplan hergibt. So wie es im Moment läuft, finde ich das sehr schade", sagt Kunkel.