Vier Seniorinnen ließen sich zu Leihomas ausbilden

Vier engagierte Seniorinnen haben im November die Schulung zur Leihoma an der Katholischen Familienbildungsstätte Saarbrücken (FBS) erfolgreich abgeschlossen. Das teilt die FBS mit.

Die Leihomas, so berichtet die FBS, unterstützen nun junge Familien im Saarland, die keine eigenen Großeltern vor Ort haben. Koordiniert wird das Projekt "Leihgroßeltern schenken Zeit" durch die FBS.

Weil das Projekt von der Bischof-Stein-Stiftung im Bistum Trier, der Union-Krankenversicherung und durch eine Spende des ehemaligen Radsportvereins "Komet" finanziert wird, können auch im kommenden Jahr neue Leihgroßeltern geschult und begleitet werden - das kündigt die FBS an. Und was machen Leihomas und Leihopas? Genau wie richtige Großeltern gehen sie mit den Enkelchen spazieren oder zum Entenfüttern - oder sie lesen den Kleinen Bücher vor oder backen mit ihnen. Das machen sie ehrenamtlich.

Die Zeit wird in Absprache mit der Familie eingeteilt. Engagierte Senioren und Seniorinnen, das versichert die FBS, sind herzlich willkommen.

Weitere Infos und Anmeldungen montags von 15.30 bis 17.30 Uhr unter Tel. (06 81) 906 81 97 oder per E-Mail an leihgrosseltern@fbs-saarbruecken.de.

fbs-saarbruecken.de