Viel Talent im Umgang mit Saiten und Tasten

Saarbrücken. Täglich drei bis vier Stunden Übung haben erneut zum Erfolg geführt. Lisa Saterdag aus Wallerfangen hat an dem Schulwettbewerb "Jugend musiziert" erfolgreich teilgenommen

Saarbrücken. Täglich drei bis vier Stunden Übung haben erneut zum Erfolg geführt. Lisa Saterdag aus Wallerfangen hat an dem Schulwettbewerb "Jugend musiziert" erfolgreich teilgenommen. In der Altersklasse der 13- bis 14-Jährigen auf Landesebene hatte sie in der Kategorie Klaviersolo den ersten Platz auf Landesebene erreicht und somit den Grundstein zur Teilnahme am Bundeswettbewerb in Neubrandenburg gelegt. Dort überzeugte sie erneut die Jury und erreichte den dritten Platz.Momentan besucht die Schülerin die achte Klasse des Robert-Schuman-Gymnasiums in Saarlouis. Seit ihrem achten Lebensjahr spielt sie mit großer Leidenschaft Klavier.

Dieses Jahr erlaubte es der Turnus des Wettbewerbs "Jugend musiziert" erstmals, dass die Schülerin in der Kategorie Klaviersolo teilnehmen konnte. Nur alle drei Jahre ist es möglich, mit dem klassischen Instrument bei dem Schulwettbewerb anzutreten.

"Das Besondere ist, dass man ganz auf sich selbst gestellt ist und das alleine durchziehen muss", erzählt die Gymnasiastin von ihren Gedanken vor dem Vorspiel in der Saarbrücker Musikhochschule. Vor einer Jury aus Musikdozenten und -Pädagogen musste sie sich beweisen und ließ auf Landesebene sieben Mitbewerber hinter sich. Das ist ihr auch im vergangenen Jahr gelungen: Da gewann sie den Wettbewerb ebenfalls; damals aber mit ihrem zweiten Instrument. Denn seit mittlerweile sechs Jahren spielt die Schülerin zusätzlich auch noch Geige. "Ich kann mich nicht zwischen den beiden Instrumenten entscheiden", erklärt Lisa. Selbst wenn sie drei Stunden Klavier geübt habe, wirft ihre Mutter ein, müsse sie trotzdem noch Geige spielen. Und wenn es nur für eine halbe Stunde sei.

Für den Wettbewerb bekam die Schülerin einen Tag pro Woche Unterricht von einer Dozentin der Saarbrücker Musikhochschule - Kristin Merscher - und wurde mit dem dritten Platz belohnt.