Viel mehr als „nur“ die Frau an seiner Seite

„Bergarbeiterfrauen – femmes de mineurs“: Ausstellung in der Stiftung Demokratie.

Beim Thema Bergbau denkt man unwillkürlich an Bergarbeiter, an all diese Männer, die die 150-jährige Geschichte des Kohlebergbaus im Saarland, in Lothringen und anderswo geprägt haben. Ihre Berufe, ihr Alltagsleben, ihre Sprache sind schon umfassend behandelt worden. Wo aber kommen die Frauen vor? Schließlich haben auch sie in dieser ganzen Geschichte eine wichtige Rolle gespielt, sei es als Bergarbeiterfrauen, die dem Bergmann im Alltag wichtige Unterstützung boten, oder im Bergwerk selbst, da Frauen auch dort in verschiedenen Bereichen tätig waren.

Diesen "blinden Fleck" soll die Ausstellung "Bergarbeiterfrauen - femmes de mineurs" beseitigen, die am Freitag, 9. Juni, 18.30 Uhr, in der Politischen Akademie der Stiftung Demokratie Saarland, Europaallee 18, eröffnet wird.

Neben der "Hauswirtschaftsschule", in der die zukünftigen Bergarbeiterfrauen geschult und vorbereitet wurden, widmet sich die Ausstellung dem Alltagsleben der Bergarbeiterfrauen sowie den im Bergwerk angestellten Frauen, also den in der Kohlenwäsche, der Lampenstube, der Verwaltung, der Krankenversorgung oder im Sozialwesen arbeitenden Saarländerinnen. Auch die Darstellung der Bergarbeiterfrauen in Literatur, Malerei, Musik, im Kino und in der Werbung wird behandelt.

Anmeldung zur Vernissage erbeten unter Telefon (06 81) 90 62 60. www.stiftung-

demokratie-saarland.de