Viel mehr als ein Turnverein

Der Turnverein Püttlingen sieht sich fit für die Zukunft. Mit seinen Angeboten beweist der mitgliederstärkste Verein der Stadt, dass es ihm um mehr geht, als um bloße sportliche Betätigung.

Wenn irgendwo 20 Püttlinger zusammenstehen, dann ist davon mindestens einer Mitglied im TV 1890. Der Turnverein hat über 1000 Mitglieder und ist damit größter Verein der Stadt. Zum Jahresauftakt hatte der Klub zu einem Fest ins Vereinsheim geladen, bei dem die erfolgreichen Sportler des Vereins und langjährige Mitglieder geehrt wurden. Zudem gab es einen Rückblick aufs vergangene und einen Ausbliuck auf das noch junge neue Jahr.

"Unübertroffenes Highlight im Sportjahr 2013 war die Ausrichtung der Süddeutschen Behindertenmeisterschaft auf der Breitwies, bei der Leichtathleten aus ganz Deutschland und dem angrenzendem Luxemburg großartige Leistungen erzielten", sagt Pressewartin Daniela Kattler, die auch darauf verweist, dass es nicht einfach für einen Verein ist, eine so hohe Mitgliederzahl zu halten, wenn man an die Einflussfaktoren denke, die es auszugleichen gilt, wie etwa den Rückgang der Bevölkerung, die veränderte Nachfrage nach Trainingsangeboten oder das Entstehen von Ganztagsschulen.

Erfolge in der Leichtathletik

Daher sei "der Blick in die Zukunft wichtig - es gilt durch attraktive Angebote, wie Jugendskifreizeiten, Programme für die Kids, Seniorentage für die Älteren oder die Einrichtung einer Rückenschule, zu zeigen, dass ein Verein mehr ist als sportliche Betätigung. Wichtig ist es, von klein an zu vermitteln, dass die vereinsinterne Gemeinschaft eine Besonderheit darstellt, um so eine starke Bindung bis ins Alter herzustellen." Das war auch ein Thema des neuen 1. Vorsitzenden Clemens Feld.

Freuen konnte man sich über diverse sportliche Erfolge 2013: Der Spielmannszug erreichte in einer Spielgemeinschaft mit Marpingen bei den Deutschen Meisterschaften in Chemnitz den fünften Platz. Und "neben den allseits bekannten Aushängeschildern der Abteilung Leichtathletik, den Gold-, Silber- und Bronzemedaillen-Gewinnerinen der WM der Menschen mit Behinderung, Claudia und Nicole Nicoleitzik, sind auch die Erfolge der männlichen und weiblichen Jugend lobenswert. Mehrere Saarlandmeistertitel in Einzel- und Mannschaftswettkämpfen, sowie im Mehrkampf und Titel bei den Süddeutschen Meisterschaften gingen 2013 an die Leichtathleten des TV Püttlingen", betont die Pressewartin.

Auch für die Turnerinnen, insbesondere den Nachwuchs, gab es Erfolge, etwa mehrere erste, zweite und dritte Plätze auf Landesebene sowohl in der Mannschafts- als auch in der Einzelwertung. Mit gerade fünf Jahren wurde Louisa Hiesz als jüngste Sportlerin dieses Abends für ihren zweiten Platz beim bundesoffenen Pippi-Langstrumpf-Pokal geehrt, während Günter Reuter für 50-jährige Mitgliedschaft im Turnverein Püttlingen geehrt wurde, neun weitere Mitglieder sind 40 Jahre dabei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung