Verletzung überschattet FCS-Sieg

Der 1. FC Saarbrücken hat den 3:0 (1:0)-Erfolg gegen Alemannia Aachen teuer bezahlen müssen. Abwehrspielerin Sarah Franz erlitt einen Schlüsselbeinbruch. Doppelt bitter: Sie war gerade für die deutsche U 21 nominiert worden.

Trauriger Einstieg in eine Fußball-Partie: Vor dem Anpfiff wurde im Kieselhumes-Stadion den Opfern der Terroranschläge in Paris gedacht. Danach musste Fußball-Zweitligist 1. FC Saarbrücken gegen Alemannia Aachen antreten. Der FCS gewann die Partie mit 3:0 (1:0).

Die Saarbrückerinnen spielten am vergangenen Sonntag vor 165 Zuschauern viele weite Pässe auf die Außenpositionen oder in die Spitze. Offensivmotor Jacqueline De Backer schoss aus allen Lagen auf das Tor der Gäste. In der 28. Minute belohnte sich der FCS für seinen Aufwand. De Backer passte zu Chiara Klein, die freistehend vor der Aachener Torfrau Lisa Mandt zum 1:0 traf.

In der 60. Minute hatte die für die gesperrte Lisa Mayer im Sturm spielende Marie Steimer ihren Auftritt. Im Mittelfeld erkämpfte sie den Ball und spielte sofort auf De Backer, die das 2:0 erzielte. Acht Minuten später umgedrehte Rollenaufteilung: De Backer flankte auf Steimer, die den Ball zum 3:0 im Netz unterbrachte.

Gerade erst für U 21 nominiert

"Ich bin zufrieden, dass wir gewonnen haben und ich meinen Teil dazu beitragen konnte. Lisa Mayer hat zwar ihren festen Platz, aber ich gebe meine Bestes, um mir mehr zu erarbeiten", erklärte Steimer kämpferisch mit Blick auf das Duell mit ihrer Mannschaftskollegin um einen Platz in der Startelf, in der Sarah Franz für längere Zeit nicht mehr stehen kann. Sie erlitt in der 62. Minute in einem Zweikampf einen Schlüsselbeinbruch . Doppelt bitter, da die Abwehrspielerin gerade zum ersten Mal in die U 21-Nationalmannschaft berufen wurde. "Das ist unglaublich. Sie hat immer wieder so ein Pech. Das ist ein großer Verlust. Ich bin glücklich über das Spiel, aber sehr traurig, dass wir so eine Spielerin vielleicht länger verlieren werden", erklärte der Saarbrücker Trainer Taifour Diane, dessen Mannschaft nach dem siebten Spieltag Tabellenrang fünf belegt.