Verein bildet Berater von Flüchtlingen juristisch fort

Wer Flüchtlingen helfen will, sollte sich im Asyl- und Ausländerrecht auskennen. Ein Verein ist angetreten, dieses Wissen praxisnah zu vermitteln. Morgen geht's los. Und es können noch Leute mitmachen.

Der Verein Law Clinic Saarland bietet ab dem morgigen Donnerstag eine einjährige Ringvorlesung zum Asyl- und Ausländerrecht . Damit will der Verein Ehrenamtliche für die kostenlose Beratung von Flüchtlingen fit machen. Anmeldungen sind noch möglich. Um eine langfristige und umfassende Beratung gewährleisten zu können, durchlaufen die Ehrenamtlichen zunächst eine einjährige Ausbildung im Asyl- und Ausländerrecht . Am Ausbildungsprogramm arbeiteten Rechtsanwälte mit. Es spiegelt rechtliche Probleme, mit denen Flüchlinge und ihre Betreuer häufig zu tun haben.

"Gleich nach unserer Gründung haben sich viele interessierte Studenten und Ehrenamtliche bei uns gemeldet", sagt Carsten Klose vom Vorstand des Vereins. Und Louisa Hantsche ergänzt: "Da nicht alle über den gleichen Kenntnisstand verfügen und das Asyl- und Ausländerrecht auch für Jurastudenten häufig eine eher unbekannte Materie darstellt, haben wir beschlossen, eine einheitliche Ausbildung anzubieten. Mit Vorlesungen und Fall-Repetitorien können sich so auch Interessierte aus anderen Fachrichtungen in die Materie einarbeiten.". Law Clinics gehören dem Saarbrücker Verein zufolge insbesondere in den USA an vielen Unis zur juristischen Ausbildung und bieten dort regelmäßig kostenlose Rechtsberatung in vielen Bereichen an. Die erste Veranstaltung, "Der Flüchtlingsbegriff inklusive Asylberechtigung und subsidiärem Schutz Teil 1", startet am Donnerstag 29. Oktober, um 16 Uhr im Hörsaal des Europa-Instituts, Uni-Campus, Geb. B21.

Weitere Infos, Anmeldungen unter (01 63) 1 96 16 01.