Verbraucherzentrale erweitert ihr Beratungsangebot

Um Kunden besser vor Stolperfallen bei Telefon- oder Internetverträgen zu schützen, hat die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz kürzlich ihr Beratungsangebot erweitert. Im Gegensatz dazu haben die saarländischen Kollegen der Verbraucherschützer diesbezüglich keine Neuerungen geplant: „Wir beraten schon umfassend zu diesen Themen“, erklärt Désirée Fuchs von der Verbraucherzentrale des Saarlandes.

Im Gegensatz zu Rheinland-Pfalz, wo eine Beratung zehn Euro kostet, gelten im Saarland unterschiedliche Gebühren: Ein telefonisches Gespräch kostet zwischen fünf und zehn Euro, für einen Termin in der Beratungsstelle sind zwischen 7,50 und 15 Euro zu zahlen. Arbeitnehmern erstattet die Arbeitskammer laut Fuchs die Hälfte der Gebühren.

Weitere Infos bei der Verbraucherzentrale des Saarlandes unter Tel. (06 81) 50 08 90.