Veranstaltungsreihe zum Reformationsjubiläum

Zum diesjährigen Reformationsjubiläum haben die evangelischen Kirchen im Saarland zusammen mit der Volkshochschule (VHS) des Regionalverbandes eine kostenlose Veranstaltungsreihe auf die Beine gestellt. Von März bis Oktober locken unter dem Titel "Was ist eigentlich evangelisch?" zahlreiche Vorträge, Orgelabende und thematische Stadtführungen Interessierte an verschiedene Orte in der Region. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Regionalverbandsdirektor Peter Gillo erklärt: "Vor 500 Jahren begann mit Luthers Thesen die Reformation, deren religiöse, politische, gesellschaftliche und kulturelle Auswirkungen weltgeschichtliche Bedeutung hatten. Die ebenso umfangreiche wie vielfältige Veranstaltungsreihe versucht viele der damit zusammenhängenden Themen den Bürgerinnen und Bürgern näherzubringen."

Christian Weyer, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Saar-West, sagt: "Der Protestantismus ist vielfältig und bunt. So gibt es etwa Reformierte, Lutheraner und Unierte. Mit der Veranstaltungsreihe "Was ist evangelisch" wollen wir anlässlich des Reformationsjubiläums auch über unterschiedliche Facetten der Konfession Evangelisch informieren. Deshalb sind wir froh, dass es gelungen ist, dazu gemeinsam mit der Volkshochschule des Regionalverbandes diese Reihe mit erfahrenen und praxisnahen Referenten zu initiieren."

Den Auftakt der 14-teiligen Veranstaltungsreihe macht Pfarrer Tobias Kaspari am Donnerstag, 23. März, mit einem Vortrag zu den "vielen Gesichtern des Protestantismus" im Rathaus Riegelsberg.

Vom Montag, 24. April, bis Sonntag, 7. Mai, macht die Ausstellung zur "Reformation an Saar und Blies" Station im VHS-Zentrum am Schlossplatz.

Musikalisch geht es in Dudweiler zu: Kreiskantor Helmut Werz referiert am Freitag, 12. Mai, in der Heilig-Geist-Kirche Dudweiler-Süd über das evangelische Kirchenlied, bevor er zusammen mit Rainer Oster am Freitag, 19. Mai, in der Kreuzkirche Dudweiler-Herrensohr Choralvorspiele auf der Orgel präsentiert.

Auch zahlreiche Vorträge gibt es im Mai: Prof. Herbert Jochum informiert am Dienstag, 9. Mai, über "Luther und die Juden", Pfarrer Klaus Künhaupt stellt am Donnerstag, 11. Mai, Unterschiede und Gemeinsamkeiten von katholischer und evangelischer Kirche vor, und Rainer Knauf referiert am Samstag, 27. Mai, auf dem Saarbrücker Hauptfriedhof über "Reformation und Bestattungswesen". Bis Ende Oktober folgen weitere Vorträge. Ein besonderes Angebot stellen die Führungen dar: Unter dem Titel "Evangelische Wege durch Saarbrücken" lädt Pfarrer Prof. Joachim Conrad an drei Terminen dazu ein, evangelische Orte und Bauwerke in Alt-Saarbrücken, St. Johann und St. Arnual kennenzulernen.

Zur Veranstaltungsreihe ist ein Flyer mit allen Themen und Terminen erschienen.

www.vhs-saarbruecken.dewww.evangelisch.saarland .