Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:18 Uhr

Unbekannte verwüsten Linken-Büro in Saarbrücken

Saarbrücken. Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Freitag in der Landesgeschäftsstelle der Linkspartei ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Wie die Polizei mitteilt, warfen die Täter in den Büros in der Dudweilerstraße in Saarbrücken Möbel um, zerstörten technische Geräte, stahlen zwei Computer samt Bildschirmen sowie laut Partei auch Briefpapier des Vorsitzenden Rolf Linsler

Saarbrücken. Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Freitag in der Landesgeschäftsstelle der Linkspartei ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Wie die Polizei mitteilt, warfen die Täter in den Büros in der Dudweilerstraße in Saarbrücken Möbel um, zerstörten technische Geräte, stahlen zwei Computer samt Bildschirmen sowie laut Partei auch Briefpapier des Vorsitzenden Rolf Linsler. "Es kann sein, dass damit auch noch Unfug getrieben wird", sagte Linken-Sprecherin Birgit Huonker. Die Dateien auf den gestohlenen Computern sind laut Linsler auf anderen Datenträgern gesichert."Die brachiale Gewalt, mit der hier vorgegangen ist, hat uns entsetzt", sagte der Landesvorsitzende. "Wir sind ein paar Tage gehandicapt, werden jedoch in der nächsten Woche den Schaden ersetzt beziehungsweise behoben haben." Die genaue Schadenshöhe lasse sich noch nicht beziffern. Es handelt sich Parteiangaben zufolge aber um eine Summe von "mehreren tausend Euro". Linsler geht unterdessen von einer politisch motivierten Tat aus. In der selben Nacht seien zahlreiche Plakate der Linken zerstört worden. "Wir sind zwei Wochen vor der Wahl und haben erst vor drei Tagen begonnen zu plakatieren. Dass diese Angriffe aus der rechten Szene kommen können, liegt nahe." Die Polizei hat bisher keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund. Der Staatsschutz ermittelt. bie