Umleitungen und Änderungen bei Bushaltestellen

Wegen Bauarbeiten wird die Bergstraße in Burbach ab Dienstag, 9. Juli, ab 9 Uhr, für voraussichtlich sechs Wochen zwischen der Burbacher Straße und der Krummen Gasse zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Völklingen.

Wegen der Baumaßnahmen kommt es zu Umleitungen in Fahrtrichtung Saarbrücken sowie zu Änderungen bei Bushaltestellen. Die Busse der Linien 102, 108, 151 und 110 fahren über die Merziger Straße und die Mettlacher Straße bis zur Burbacher Straße. Die Linien 102, 108 und 151 fahren dort über die Burbacher Straße und die Bergstraße zur Haltestelle Burbach Markt in Fahrtrichtung Saarbrücken, die Linie 110 fährt ab der Burbacher Straße in Richtung Autobahn. Für die Linien 102, 108 und 154 wird in der Merziger Straße unmittelbar hinter der Theresienstraße die Ersatzhaltestelle Burbach Kirche eingerichtet. Für die Linie 110 wird am Ende der Mettlacher Straße die Ersatzhaltestelle Burbach Markt eingerichtet.

Die Busse der Linien 101 und 122 fahren nach der Haltestelle Im Malhofen über die Luisenthaler Straße zur Haltestelle Burbach Kirche in Fahrtrichtung Völklingen. Bei den Fahrten in Richtung Saarbrücken wird diese Haltestelle in Fahrtrichtung Völklingen ebenfalls angefahren und fungiert als Ersatz für die Haltestelle Burbach Kirche in Richtung Saarbrücken. Von dort fahren die Busse über die Merziger Straße, die Mettlacher Straße und die Burbacher Straße zur Haltestelle Burbach Markt.

Die Linienwege in Richtung Völklingen beziehungsweise Füllengarten ändern sich nicht, lediglich die Haltestelle Burbach Markt kann in dieser Richtung nicht angefahren werden. Ersatzweise können hier die Haltestellen Brunnenstraße oder Burbacher Kirche genutzt werden. Die Linie 110 hält in Fahrtrichtung Völklingen an der Haltestelle Burbacher Kirche, die als Ersatz für die Haltestelle Burbach Markt fungiert. Die Fahrten der Linie 165 enden vom Rastpfuhl kommend an der Haltestelle Brunnenstraße statt am Burbacher Markt. Richtung Rastpfuhl beginnt sie weiter an der Haltestelle Burbach Markt. Das teilt die Saarbahn GmbH mit.