| 00:00 Uhr

Umbau der Finanzverwaltung im Saarland schreitet voran

Saarbrücken. Der Umbau der Finanzverwaltung im Saarland zeigt erste Wirkung. So sind bereits die Bewertungsstellen der Finanzämter Homburg und St. Wendel (zur Feststellung des Grundbesitz-Werts) im Oktober 2014 am Finanzamt St. Johannes Schleuning

Wendel zusammengefasst worden. Eine weitere Zentralisierung dieser Dienststellen ist geplant, teilte Finanzminister Stephan Toscani (CDU ) gestern mit. Bis Mai sollen zudem die drei Finanzkassen in Saarlouis, Saarbrücken und Neunkirchen am Standort Saarlouis gebündelt werden. Bis Ende des Jahres sollen ferner die Betriebsprüfung- und Lohnsteuer- außenprüfungsstellen von Saarlouis und Neunkirchen am Standort Saarbrücken zusammengelegt werden. Seit Januar werden saarländische Erbschaft- und Schenkungsteuerfälle im rheinland-pfälzischen Finanzamt Kusel bearbeitet, ab April sollen im Gegenzug rheinland-pfälzische Grunderwerbsteuerfälle im Finanzamt Merzig erledigt werden. Hintergrund des Umbaus der Saar-Finanzverwaltung ist der geplante Abbau von 152 Stellen bis 2020.