Über die Geschichte des Saarbrücker Autohandels

Saarbrücken. Der Automobilhandel und die Automobilwirtschaft haben sich in der 125-jährigen Geschichte des Autos nachhaltig geändert. Der Leiter des Saarbrücker Stadtarchivs, Hans-Christian Herrmann, referiert am Donnerstag, 5. April, 18.15 Uhr, im Stadtarchiv über das Thema "Tag und Nacht geöffnet - Streifzug durch 100 Jahre Geschichte des Saarbrücker Autohandels"

Saarbrücken. Der Automobilhandel und die Automobilwirtschaft haben sich in der 125-jährigen Geschichte des Autos nachhaltig geändert. Der Leiter des Saarbrücker Stadtarchivs, Hans-Christian Herrmann, referiert am Donnerstag, 5. April, 18.15 Uhr, im Stadtarchiv über das Thema "Tag und Nacht geöffnet - Streifzug durch 100 Jahre Geschichte des Saarbrücker Autohandels".Mit vielen bisher unveröffentlichten Fotos entführt Herrmann die Besucher auf eine Zeitreise, die mit der Entstehung der großen Garagen in Saarbrücken während der 20er Jahre beginnt, sich dann mit dem Dritten Reich und der Nachkriegszeit beschäftigt und in den 90er Jahren endet.

Der Vortrag fokussiert die Geschichte einzelner Autohäuser wie der "Central Garage" von Hans Dechent. Der Eintritt ist frei. red