U 23 des FCS vor letztem Spiel – Abschied mit „blutendem Herzen“

U 23 des FCS vor letztem Spiel – Abschied mit „blutendem Herzen“

Riesenjubel bei der U 23 des 1. FC Saarbrücken . Die Mannschaft von Trainer Dieter Ferner gewinnt den Fußball-Saarlandpokal mit einem 3:1-Finalsieg gegen den FV Eppelborn und qualifiziert sich für den DFB-Pokal.

Für die Reserve des FCS ist dieser Sieg am 18. Mai 2002 der Größte ihrer Geschichte. Rund 13 Jahre sind seitdem vergangen. Vieles hat sich verändert, zum Leidwesen der U 23. Nach einer schwierigen Saison 2013/2014 in der Oberliga mit dem Klassenverbleib am letzten Spieltag gab der Verein am 10. April 2015 das Aus der U 23 nach dem Ende der jetzt laufenden Spielzeit bekannt. An diesem Samstag um 15.30 Uhr tritt die Mannschaft ein letztes Mal an. Auf dem Kunstrasen des FC-Sportfeldes ist der Tabellendritte TSG Pfeddersheim zu Gast beim Tabellenvorletzten.

Vor der Partie werden die Spieler verabschiedet. Doch die Verabschiedung fällt bescheiden aus - vermutlich ohne großes Publikum, denn die erste Mannschaft spielt parallel in der Regionalliga bei Wormatia Worms, und ohne Lautsprecher-Anlage, da auf dem Kunstrasenplatz keine vorhanden ist.

Der Spieler, der vom aktuellen Kader am längsten dabei war, ist Julian Fricker. Der Kapitän wechselt zum potenziellen Oberliga-Aufsteiger FSV Jägersburg. Vorher blickt er auf neun Jahre beim FCS zurück. "Obwohl die letzten beiden Jahre nicht optimal liefen, überwiegen die positiven Erinnerungen. Der Verein hat mich über den größten Teil meiner Laufbahn begleitet. Daher gehe ich mit blutendem Herzen", sagt Fricker.

Die B-Jugend des 1. FC Saarbrücken hat am Donnerstag das Saarlandpokal-Finale gegen den FC Homburg mit 3:0 (2:0) gewonnen. Vor 358 Zuschauern in Blieskastel trafen Kapitän Paolo Valentini (3. Minute), Andrej Ogorodnik (9.) und Stefan Lopes Rocha (69.).