TV Homburg: Fechter Imbsweiler ist Saarlandmeister

Fechter Lars Imbsweiler vom TV Homburg hat in Klarenthal bei den Saarlandmeisterschaften im Degen-Wettbewerb der Schüler den ersten Platz belegt. Er siegte vor Valentino Marx vom Fechterring Hochwald Wadern und Jan Theodor von der TG Rohrbach.

Der Erfolg ist umso bemerkenswerter, weil Imbsweiler erst vor einem Jahr mit dem Fechtsport begonnen hat. Er war auch im Florett-Wettbewerb am Start und sicherte sich dort die Bronzemedaille. Landesmeister wurde Luki Schmidtpeter vom FSV Klarenthal vor Flynn Müller von der FSG Dillingen.

Bei den B-Jugendlichen landete mit Gregor Schier ein weiterer Homburger Fechter im Florett auf dem zweiten Rang. Er musste sich erst im Finalkampf Carl-Philipp Senge (FSG Dillingen) geschlagen geben. Es war das gleiche Finale wie im Jahr davor, wobei damals der Homburger triumphiert hatte. Außerdem wurde Schier im Degen-Wettbewerb mit Joshua Irsch vom Fechterring Hochwald Wadern gemeinsamer Dritter. Auch Rang eins und zwei ging mit Luca Haas sowie Philipp Zens an Starter aus Wadern. Im Mannschaftswettbewerb war Schier gemeinsam mit Rohrbacher Fechtern in einer Startgemeinschaft angetreten, die hinter Wadern Zweite wurde.

Nach dem Gewinn des Saarlandmeister-Titels nahm Imbsweiler erstmals an einem internationalen Turnier teil. Bei den mitteleuropäischen Meisterschaften im sächsischen Bautzen startete er als einziger Saarländer. Der 13-Jährige traf auf Fechter aus Deutschland sowie der Tschechischen Republik. Nach der Vorrunde mit jeweils zwei Siegen und Niederlagen belegte der Homburger Rang neun. In der K.o.-Runde folgte gegen den Tschechen Stepan Vaclav eine 8:10-Niederlage, was im Endklassement Platz elf bedeutete.