Turn-Gala vor ausverkauftem Haus

Weltklasse-Artisten und Performance-Akrobaten zeigten in der Saarbrücker Saarlandhalle eine beeindruckende Mischung aus Turnen, Theater, Artistik und Varieté. Auch Saarländer stellten ihr Können unter Beweis.

Sich drehende Schirme, ein schwungvoller Superheld am Reck und ein fliegendes Gymnastikband: Bei der diesjährigen Turngala "Gymmotion ", die am vergangenen Donnerstag mehr als 3000 Besucher in die ausverkaufte Saarbrücker Saarlandhalle zog, stand neben dem Sport auch der Showeffekt im Vordergrund. Den Auftakt machten "Die Springmäuse" vom TV Körprich, die eine unterhaltsame Seilspring-Performance darboten: Choreografisch durchgestylt zeigten sie dabei klassische Übungen in einer modernen Variante. Weiter ging es mit der Kindergruppe des TV St. Ingbert. Die Kleinen im Alter von fünf bis zwölf Jahren präsentierten unter anderem Handstand-Übungen, Überschlag sowie Trampolinspringen.

Für Lacher sorgte der Comedian Christoph Engels, der nicht nur mit einer lässiger Moderation durch den Abend führte, sondern auch mit witzigen Gags die Zuschauer auflockerte. Dabei wurde das Publikum immer wieder einbezogen: "Derjenige, der als erstes einen Salto schlägt, bekommt sein Eintrittsgeld zurück", verkündete Engels. Sofort meldeten sich einige Freiwillige. Das Rennen machte letztendlich jedoch Tobi aus Stuttgart, der nicht nur sofort einen Salto hinlegte, sondern auch die Sportler der Hochreckshow Friends bei ihrer Reck-Kür unterstützte. Als Superman verkleidet legte er ein paar dynamische Drehungen am Reck hin - und musste sich mit seiner Leistung nicht hinter den anderen verstecken.

Für die musikalischen Spannungselemente sorgten David Panzer und Manuel Martin mit ihren "Power Drums" zu südamerikanischer Hintergrundmusik. Auch die Tanz-Aufführungen von B-Town Power und des Balletts Berlin konnten sich sehen lassen. Unter dem Motto "Ballett trifft auf Breakdance" wirbelten die vier Breakdancer lässig über das Parkett, während die zwei Ballerinas grazil, aber auch sehr brav Pirouetten drehten. Sehr synchron war dagegen das Show-Trio Horses mit seiner Pauschenpferd-Show, auch wenn hier gelegentlich durch die vielen Verbiegungen der Sportler der Eindruck eines "Breakdance auf dem Pferd" entstehen konnte.

Alles in allem waren die sportlichen Darbietungen, die von Bodenturnen über rhythmische Sportgymnastik und einer Balken-Kür bis hin zu einer Tanz-Performance reichten, eine runde Sache. Das Publikum dankte es den Akteuren, die beim Finale alle die Saarbrücker Saarlandhalle stürmten, mit einem kräftigen Applaus.

Der Saarländische Rundfunk sendet Ausschnitte aus der Show am 20. Dezember, 17.30 bis 18 Uhr, im Fernsehen. Ein Wiedersehen mit "Gymmotion " gibt es darüber hinaus am 3. Dezember 2015 in der Saarbrücker Saarlandhalle.