Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:20 Uhr

Trio Vivente gastiert an der Musikhochschule

Saarbrücken. Im 20. Jahr seines Bestehens gastiert am Mittwoch, 16. Januar, 19 Uhr, das Trio Vivente innerhalb der Konzertreihe für die Freunde und Förderer der Hochschule für Musik Saar (HfM). Jutta Ernst (Klavier), Anne Katharina Schreiber (Violine) und Kristin von der Goltz (Violoncello) spielen die 14 Variationen op. 44 von Ludwig van Beethoven, das Trio op

Saarbrücken. Im 20. Jahr seines Bestehens gastiert am Mittwoch, 16. Januar, 19 Uhr, das Trio Vivente innerhalb der Konzertreihe für die Freunde und Förderer der Hochschule für Musik Saar (HfM). Jutta Ernst (Klavier), Anne Katharina Schreiber (Violine) und Kristin von der Goltz (Violoncello) spielen die 14 Variationen op. 44 von Ludwig van Beethoven, das Trio op. 24 F-Dur von Mieczyslaw Weinberg und das Trio op. 65 f-Moll von Antonin Dvorák."Spontaneität auf der Bühne und lebendige Interpretation", dafür steht seit 20 Jahren das Trio Vivente mit der HfM-Lehrbeauftragten Jutta Ernst am Klavier. 1992 gegründet, als rein weibliche Kammermusik-Ensembles noch Ausnahmen waren, können Jutta Ernst, Anne Katharina Schreiber (Violine) und Kristin von der Goltz (Violoncello) nach zwei Jahrzehnten beachtliche Erfolge vorweisen. Internationale Auszeichnungen zählen dazu, etwa der 2. Preis beim Joseph-Joachim-Kammermusikwettbewerb in Weimar, und überschwängliche Kritiken der Fachpresse für die CD-Einspielungen des Trios. red

Konzertkarten gibt es an der Abendkasse.