Tod im Parkhaus: 56-Jähriger vor Gericht

Nach dem Tod einer 74-Jährigen in einem Trierer Parkhaus steht ein 56-Jähriger von Mitte Februar an wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor dem Landgericht.

Er soll bei dem Versuch, mit dem Auto der Frau wegzufahren, sie so schwer verletzt haben, dass sie später starb, heißt es in der Anklage. Der Prozess beginne am 19. Februar und sei bis zum 17. April terminiert, teilte das Landgericht Trier mit. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Nach Erkenntnis der Staatsanwaltschaft hatte die Frau den Mann am Wegfahren hindern wollen.