| 00:00 Uhr

Tischtennis: ATSV ist mit einem Punkt aus zwei Spielen „zufrieden“

Saarbrücken. ida

Die Tischtennisspielerinnen des ATSV Saarbrücken haben an ihrem Doppelspieltag in der 2. Bundesliga einen Punkt nach Hause gebracht. Diesen holten sie am Samstag durch das 5:5 beim Tabellenvierten MTV Tostedt . Beim unangefochtenen Spitzenreiter TTV Hövelhof verlor der ATSV einen Tag später mit 2:6. Die Saarbrückerinnen bleiben dadurch in der Tabelle mit 13:15 Punkten Fünfter.

Das Duell in Tostedt war von Beginn an eine knappe Angelegenheit. Bereits nach dem Doppel stand es Unentschieden, in den folgenden Spielen knüpften sich die beiden Mannschaften fast im stetigen Wechsel die Punkte ab. Vor dem letzten Spiel führte der ATSV mit 5:4, doch gegen die an diesem Tag starke Caroline Hajok konnte sich ATSV-Spielerin Ann-Kathrin Herges nicht durchsetzen (1:3). "Wir hätten auch gewinnen können, aber mit dem Punkt sind wir zufrieden", sagte Herges.

Auch in Hövelhof zeigte der ATSV eine gute Leistung. Die Saarbrückerinnen konnten sich zwar nicht für die 0:6-Niederlage im Hinspiel revanchieren, aber immerhin gelangen ihnen zwei Siege durch Anna Rossikhina und Tessy Gonderinger. Die beiden gewannen ihr Doppel gegen Yvonne Kaiser und Elena Shapovalova mit 3:2. Im Einzel siegte Gonderinger zudem gegen Shapovalova mit 3:2. "Wir haben gut gespielt und Hövelhof richtig geärgert", sagte Herges. Die gute Leistung wollen sie in den letzten Saisonspielen erneut zeigen. Das nächste Heimspiel findet am 11. April um 16 gegen den Tabellenachten DJK Offenburg statt.