Till hatte die besten Argumente

Beim Regionalwettbewerb von „Jugend debattiert“ hatte der Waderner Schüler Till Hübschen die besten Argumente. Der Schüler des Hochwald-Gymnasiums in Wadern war in Sachen Pkw-Maut nicht auf den Mund gefallen.

Till Hübschen vom Hochwald-Gymnasium ist Sieger des Regionalwettbewerbs "Jugend debattiert". Dies teilte die Schule kurz vor Fastnacht mit. Der Schüler gewann das Finale des Regionalverbundes Saar-West, zu dem die Saarlouiser Gymnasien, die Merziger Gymnasien und das Hochwald-Gymnasium gehören.

In einer hochklassigen Debatte zum Thema "Soll in Deutschland eine Pkw-Maut eingeführt werden?" belegte er den ersten Platz vor Meike Hagel vom Peter-Wust-Gymnasium. Bemerkenswert war auch, dass das Hochwald-Gymnasium gleich drei der vier Finalisten in der Sekundarstufe II stellte. Neben Till Hübschen war die Schule auch noch mit Darian Jäschke (Platz drei) und Lukas Barth (Platz vier) im Finale vertreten.

Komplettiert wurde der Erfolg des Hochwald-Gymnasiums dadurch, dass mit Julian Kallenborn auch ein Schüler aus Wadern im Finale der Sekundarstufe I mitdebattierte. Er belegte den vierten Platz. Till Hübschen wird im April mit Meike Hagel den Regionalverband im Landesfinale in Saarbrücken vertreten.