Therapeutenkammer lehnt Asylpaket II ab

Die Psychotherapeutenkammer des Saarlandes (PKS ) hat das vom Bundeskabinett verabschiedete Asylpaket II gestern kritisiert. Es enthalte Gesetzesänderungen , die für minderjährige Flüchtlinge dramatische Auswirkungen hätten, teilte die PKS mit.

Sowohl der Elternnachzug als auch der Nachzug von Kindern solle für zwei Jahre ausgesetzt werden. Sollte ein Familien-Nachzug nicht ermöglicht werden, bestehe die Gefahr, dass noch mehr Kinder sich alleine auf den Weg machten, da sie von ihren Eltern nicht nachgeholt werden könnten.