1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

TheKla spielt „Das Fest“: Wo der Bissen im Hals stecken bleibt

TheKla spielt „Das Fest“: Wo der Bissen im Hals stecken bleibt

. Gemeinsam mit den Schauspielern an einer gedeckten Tafel sitzen und ein "Fest" feiern: Das gibt es sicher nicht alle Tage. Im Theater Überzwerg kann man das am Sonntag, 5. Oktober. TheKla - die Theatergruppe der evangelischen Kirchengemeinde Klarenthal - gastiert im Rahmen der Reihe "Überzwerg extra" mit ihrer Inszenierung der preisgekrönten Familientragödie "Das Fest" von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov.

In der Regie von Ela Otto spielen die Amateur-Schauspieler eine Geschichte, die alles andere als lustig ist, auch wenn alle so schön bei Essen und Trinken beisammen sitzen. Es geht um Kindesmissbrauch - weswegen das Stück auch ausdrücklich erst für Zuschauer ab 18 Jahren freigegeben ist.

Anlässlich seines 60. Geburtstags hat der Hotelier Helge Klingenfeld-Hansen Verwandte und Freunde zu einem Fest eingeladen. Doch das Fest gerät schnell außer Kontrolle als Helges ältester Sohn ihn des sexuellen Missbrauchs bezichtigt. Es tun sich Abgründe auf, und die Fassade der gutbürgerlichen Familie beginnt zu bröckeln.

In der Fassung von Ela Otto zeigt TheKla "Das Fest" als ein Theaterstück, bei dem die Zuschauer mit dem Ensemble am gleichen Tisch "feiern" können (inklusive dem gemeinsamen Essen und Trinken).

Aufführung am Sonntag, 5. Oktober, 19.30 Uhr, im Theater Überzwerg am Kästnerplatz (Probebühne). Tischplatz inklusive Essen und Getränke: 25 Euro. Platz im Zuschauerraum: 15 Euro. Karten im Vorverkauf unter Tel. (06 81) 7 09 41 33.