Temperamentvolle Ein-Mann-Show für Kinder

Bereits seit 25 Jahren macht Martin Baltscheit Kinderbücher. Jetzt ist er auf einer „Lese-Jubiläumstour“ – auf der er gleichzeitig seinen 50. Geburtstag feiert. Am Mittwoch begeisterte er seine Fans in Saarbrücken.

Eine Autorenlesung ist häufig eine Angelegenheit für Erwachsene, die geduldig zuhören können. Die Lesung von Martin Baltscheit in der Basilika St. Johann am Mittwochmorgen war da ganz anders.

Das, was der Düsseldorfer Kinderbuchautor, Illustrator und Schriftsteller, der auch Schauspieler und Sprecher ist, vor Hunderten von Grundschulkindern zeigte, war eine temperamentvolle One-Man-Show. Martin Baltscheit ist zurzeit auf einer "Lese-Jubiläumstour", auf der er seinen 50. Geburtstag feiert und auch, dass er bereits seit 25 Jahren Kinderbücher macht.

Kurt Hoffmann, Inhaber der Buchhandlung Raueiser, war so geschickt, den bekannten Autoren für eine Lesung in Saarbrücken zu gewinnen, und damit für eine knappe Stunde viele Schüler und einige Lehrer zu beglücken. Denn Martin Baltscheit hat Entertainer-Qualitäten und begeisterte sein Publikum. Zuerst hat er erklärt, warum er eine Lesung in einer Kirche macht. "Das passt doch prima. Da sind Figuren mit Büchern zu sehen. Und eine Kirche ist doch auch der Ort, an dem Geschichten erzählt werden."

Und genau das tat er dann auch. Mittels einer kleinen Leinwand, auf die die Illustrationen seiner Kinderbücher projiziert wurden, las er zuerst "Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor". Doch eigentlich las Martin Baltscheit die Geschichte nicht vor, sondern er erzählte sie und bezog die Grundschüler immer wieder mit ein. "Was macht der Fuchs denn im Wasser?", wollte er wissen und lobte den Schüler, der sagte, dass die Jagdhunde ihn dort nicht wittern können.

"Für die richtige Antwort habe ich für deine Klasse ein kleines Geschenk", sagte der Autor und überreichte ein Hörspiel, das am Ende aber jede Klasse erhielt. Martin Baltscheit, der auch von der Kanzel oder auf einem Stuhl stehend erzählte, riss die Kinder mit. Der Höhepunkt war das Löwen-Alphabet aus der "Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte".

Als der Autor die humorvollen Tier-Bilder zeigte, war die Stimmung grandios. Diese Lesung werden die Kinder so schnell nicht vergessen.