Teddys sollen kleine Unfallopfer beruhigen

Die Ursapharm übergab vor Kurzem 200 kuschelige Teddys an die Berufsfeuerwehr Saarbrücken . Das pelzige Maskottchen heißt Urs und hat künftig seinen Platz in den Rettungswagen der Feuerwehr. Hintergrund: In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr wollte die Ursapharm dafür sorgen, dass von einem Unfall oder Brand betroffene Kinder beruhigt werden können.

So kam man auf die Idee, den Kindern einen Teddy zu geben, den sie bei Angst an sich drücken können. Häufig stünden Kinder bei solchen Situationen unter Schock und der Teddy solle eine Art Notfallseelsorger sein, schildert Boris Röder, Leiter der Unternehmenskommunikation der Ursapharm .