1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

SZ-Leser suchen Namen für ein Affen-Mädchen im Zoo Saarbrücken

SZ-Leser suchen Namen für ein Affen-Mädchen im Zoo Saarbrücken

Saarbrücken. Vor knapp zwei Wochen hat die Drilldame Antonia ein kleines Äffchen zur Welt gebracht. Die Saarbrücker Zeitung berichtete am 22. August von dem Mutterglück. Drills gehören zu den gefährdetsten Affenarten des afrikanischen Kontinents. Deshalb war man im Affenrevier des Saarbrücker Zoos auch besonders stolz auf den Nachwuchs

Saarbrücken. Vor knapp zwei Wochen hat die Drilldame Antonia ein kleines Äffchen zur Welt gebracht. Die Saarbrücker Zeitung berichtete am 22. August von dem Mutterglück. Drills gehören zu den gefährdetsten Affenarten des afrikanischen Kontinents. Deshalb war man im Affenrevier des Saarbrücker Zoos auch besonders stolz auf den Nachwuchs. Allerdings war kurz nach der Geburt noch unklar, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist. Deshalb konnte auch noch kein passender Name für das Affenbaby gesucht werden.

Mittlerweile ist das Geschlecht des Äffchens bekannt: Es handelt sich um ein weibliches Tier. Nun ruft Zoodirektor Richard Francke SZ-Leser dazu auf, dem kleinen Neuzugang einen Namen zu geben. Da die Drills im Zoo größtenteils afrikanische Namen wie Bokassy oder Katanga tragen, wünschen sich die Tierpfleger des Affenreviers einen afrikanischen Namen. ig

Namensvorschläge sollen ausschließlich an die E-Mail-Adresse zoo@saarbruecken.de gerichtet werden. In der E-Mail müssen der vollständige Name und die Anschrift stehen. Natürlich darf der gewünschte Name für das Affenmädchen nicht fehlen. Für den siegreichen Teilnehmer gibt es eine Jahreskarte des Zoos Saarbrücken.