| 19:12 Uhr

SZ-Leser belohnen Zivilcourage

Gute gelaunte Lebensretter: Verena Pawlak aus Saarbrücken und Michael Reiff aus Sulzbach. Foto: Pawlak
Gute gelaunte Lebensretter: Verena Pawlak aus Saarbrücken und Michael Reiff aus Sulzbach. Foto: Pawlak FOTO: Pawlak
Saarbrücken. Die Monatssieger bei Saarlands Beste, Verena Pawlak und Michael Reiff, retteten einen Mann vor dem Ertrinken.

(bera) Michael Reiff und Verena Pawlak haben einen Mann vor dem Ertrinken in der Saar bewahrt. Für diese Zivilcourage wurden sie von den SZ-Lesern zu "Saarlands Besten"-Personen im Januar gewählt.



Es war an einem frühen Samstagmorgen im Dezember, als der junge Mann aus Sulzbach und die Saarbrückerin zu Fuß über die Alte Brücke in Richtung Alt-Saarbrücken liefen. Plötzlich hörte Pawlak die Hilferufe, sah aber zunächst niemanden, weil es so dunkel war. Als die beiden fast auf der anderen Saarseite angelangt waren, drängte die junge Frau ihren Freund zur Mitte der Brücke zurückzugehen. "Ich dachte erst, dass betrunkene junge Menschen zum Spaß um Hilfe riefen", beschreibt Pawlak ihren ersten Gedanken. Doch als die Hilferufe nicht aufhörten, sei ihr klar gewesen, dass jemand tatsächlich in Not ist. Schließlich entdeckten die beiden unterhalb der Fußgängerbrücke den Mann im Wasser. Dieser war auf der Alt-Saarbrücker Seite in die Saar gefallen, weil er unterwegs auf sein Handy gestarrt hatte. Danach war er zur gegenüberliegenden Saaruferseite geschwommen. Reiff eilte zu ihm, seine Begleiterin wählte übers Handy sofort den Notruf. Nachdem er die Stelle am Wasser erreichte, fragte Reiff ihn, was er da mache. Der 48-Jährige antwortete, er sei ins Wasser gefallen, aber habe es nicht aus eigener Kraft geschafft, sich an Land zu ziehen. Danach zog Reiff den Mann aus dem Wasser. Weil dieser stark unterkühlt war, legte er ihm seine Jacke über die Schultern. "Die Glieder des Mannes waren vor Kälte schon ganz steif geworden", erinnert sich Reiff, der 15 Jahre ehrenamtlich in der Sulzbacher Ortsgruppe der Deutschen-Lebensrettungs-Gesellschaft aktiv war.

Bis zum Eintreffen von Polizei und Rettungsdienst blieben Pawlak und Reiff in der Nähe des Mannes und beruhigten ihn. Verena Pawlak und Michael Reiff sind stolz, dass sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort waren, um zu helfen. Beide sagen, dass sie das jederzeit wieder so tun würden.