| 19:57 Uhr

Syrische „Sonne“ im Saarbrücker Rathausfestsaal

Saarbrücken. Unter dem Motto „Flucht und Heimat“ feiert Saarbrücken mit Interkulturellen Wochen bis zum 13. Oktober bei 40 Veranstaltungen seine Vielfalt. Gestern ging's los. Silvia Buss

So ausgelassen musiziert und getanzt wie am Dienstagabend haben Besucher im Rathausfestsaal wohl schon lange nicht mehr. Zum Auftakt der Interkulturellen Wochen spielte und sang dort die deutsch-syrische Gruppe Schams ("Sonne") unter Leitung von Mwoloud Daoud zu Geige, Gitarre, Lauten und Schlagzeug arabische Lieder.


Da bildeten sich schnell Tanzkreise , und wer von den zahlreichen Besuchern nicht tanzte, der klatschte anfeuernd im Takt. Mit 40 Veranstaltungen feiert Saarbrücken bis zum 13. Oktober auch in diesem Jahr bei den Interkulturellen Wochen unter dem Motto "Flucht und Heimat " seine Vielfalt. Menschen aus rund 140 Nationen leben in der Landeshauptstadt miteinander, erinnerte Bürgermeister Ralf Latz in seiner Begrüßungsansprache. "Saarbrücken ist eine offene und multikulturelle Stadt", betonte er. Hier sei es auch bislang gut gelungen, die Neuankömmlinge zu integrieren, dank des sehr engagierten Zusammenwirkens von Politik, Verwaltung, sozialen Organisationen und ehrenamtlichen Partnern wie dem Verein Netzwerk Ankommen, erklärte Latz verbunden mit einem Dank an die Gemeinten. Vereine, städtische Einrichtungen und soziale und kulturelle Organisationen stemmen auch die interkulturellen Veranstaltungen , die sich bis Mitte Oktober erstrecken und vom Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Stadt koordiniert werden. Dazu zeigt das Filmhaus eine Reihe von Filmen aus Tunesien, dem Land, in dem der Arabische Frühling begann. Auf dem Programm stehen Informations- und Diskussionsveranstaltungen zur Willkommenskultur, zum Familiennachzug oder auch zum Thema Wirtschaftsbeziehungen mit China. Mitmachen kann man bei Rhythmus-Workshops, "Global Games" oder beim Argumentationstraining gegen Stammtischparolen. Zu den Höhepunkten des Programms zählt laut Christine Mhamdi vom Zuwanderungs- und Integrationsbüro (ZIB) der Auftritt der west-östlichen Beyond Borders Band am 23. September in der Stiftskirche St. Arnual. Ein kostenlos verteilter Flyer des ZIB bietet Übersicht über alle Veranstaltungen .

Das Programm der Interkulturellen Wochen steht im Internet.



saarbruecken.de/ikw