1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Strapaze für die Lachmuskeln: Saarländischer Kleinkunstabend

Strapaze für die Lachmuskeln: Saarländischer Kleinkunstabend

Die Kulturgemeinschaft Eidenborn und die Stadt Lebach laden am Samstag, 14. Juni, um 19.

30 Uhr zum Saarländischen Kleinkunstabend mit Christof Scheid und Mr. Hart ins Kulturzentrum Eidenborn ein. Und wann fühlen sich Gäste immer am besten unterhalten? Na, wenn sie etwas zu lachen haben. Und das wird an diesem Abend reichlich der Fall sein, denn die beiden Künstler gehören zur ersten Garde der saarländischen Humoristen.

Christof Scheid ist einer der vielseitigsten Künstler unseres Landes. Mit seinem rollenden "R", seinen Parodien und Songs hält er dem Saarländer einen Spiegel vor. In seinem Programm macht er eine Reise durch das Saarland und präsentiert dem Publikum Besonderheiten der saarländischen Mentalität und Sprache, die man bisher so noch nicht kennengelernt hat. Aber auch die Größen aus Politik, Unterhaltung und Wirtschaft sind bei Christof Scheid zu Gast: Ob Heino oder Helmut Kohl, Erich Honecker oder Pater Müller, Franz Beckenbauer, Norbert Blüm oder Michael Jackson, er kennt sie alle und stellt sie den Gästen vor.

Der Bauchredner Mr. Hart ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, weil er das Spiel mit den geschwätzigen Puppen perfekt beherrscht und mit dieser Illusion für beste Unterhaltung sorgt. Er hat einige "Freunde" immer dabei: der notorisch schlecht gelaunte Saarländer, die charmante französische Putzfrau oder der freche Freund Max. Er lässt die unterschiedlichen Charaktere "zu Wort" kommen. Und das ist oft überraschend, manchmal auch etwas peinlich, aber immer witzig. Und am Ende kann sogar ein Zuschauer zur Bauchrednerpuppe werden. Alles in allem eine höchst amüsante Mischung.

Wer diesen Abend mit Musik, Parodie und Illusion mit erleben will, kann Eintrittskarten zum Preis von zwölf Euro im Bürgerbüro der Stadt Lebach oder an der Abendkasse kaufen. Telefonische Vorbestellungen sind möglich unter Tel. (0 68 81) 9 15 26.

Die Veranstaltung musste vom 17. Mai auf diesen Termin verschoben werden. Die bereits verkauften Eintrittskarten für den 17. Mai behalten ihre Gültigkeit.