Startschuss für Interkulturelle Wochen

Vom 24. September bis 3. Oktober dreht sich in Saarbrücken wieder alles um das Miteinander der Kulturen. Auf dem Programm stehen Kulturveranstaltungen, Diskussionsabende, Tagungen und Workshops.

Mit einer Lesung in der Stadtbibliothek starten am morgigen Dienstag die Interkulturellen Wochen in Saarbrücken. "Sie können aber gut Deutsch", heißt das Buch, aus dem die junge Erfolgsautorin und Journalistin Lena Gorelik um 19 Uhr lesen wird. Migrationsdezernent Thomas Brück eröffnet die Interkulturellen Wochen. Dazu musiziert Nino Deda am Akkordeon.

25 Veranstaltungen

Rund 25 Veranstaltungen und zahlreiche Filme stehen bis Donnerstag, 3. Oktober, auf dem Programm. Mit einem hochaktuellen Thema befasst sich eine Informations- und Diskussionsveranstaltung im Rathausfestsaal, zu der das Zuwanderungs- und Integrationsbüro der Stadt für Montag, 30. September, ab 18 Uhr, einlädt. Unter dem Titel "Rundum sorglos? Hilfskräfte aus Osteuropa in der häuslichen Pflege" diskutieren Fachleute darüber, wie die häusliche Pflege fair und legal durch ausländische Hilfskräfte unterstützt werden kann.

Einen Kreativ-Workshop "Sauber ist schöner!" veranstaltet der Zentrale Kommunale Entsorgungsdienst (ZKE) am Donnerstag, 26. September, 16 Uhr. In einem Workshop unter der Moderation von Nil Berber werden Ideen für Materialien, Konzepte und Aktionen aus einer interkulturellen Perspektive entwickelt.

Einen interkulturellen Nachmittag organisiert die Evangelische Kirchengemeinde Altenkessel am Sonntag, 29. September, ab 16 Uhr. "Wer offen ist, kann mehr erleben!", das ist das Motto eines internationalen Gottesdienstes mit mitreißender Musik, der ebenfalls am 29. September, 11 Uhr, stattfindet. Auch zahlreiche Kulturveranstaltungen stehen auf dem Programm. Einen Höhepunkt bildet das Konzert des Chores Stimmenvielfalt am Freitag, 27. September, 20 Uhr, im Rathausfestsaal.

Programm im Filmhaus

Mit "Integration in der Übergangssituation - Psychosoziale und psychologische Flüchtlingshilfe zwischen Krisenintervention und Perspektivberatung" beschäftigt sich eine Fachtagung des Deutschen Roten Kreuzes und des Netzwerks Integration durch Qualifizierung am Freitag, 27. September, ab 8.30 Uhr in der Hochschule für Technik und Wirtschaft auf dem Campus Rastpfuhl.

Das Filmhaus steuert mehrere Filme zu den Interkulturellen Wochen bei. Speziell an Migranten richten sich Führungen durch die Stadtbibliothek (Dienstag, 24. September, 11.30 Uhr und 15.30 Uhr). Zum Tag der offenen Moschee lädt die türkische DITIB-Gemeinde von Donnerstag, 3. Oktober, bis Samstag, 5. Oktober, mit Führungen täglich um 14 und 16 Uhr in die Hohenzollernstraße 120 ein.

Weitere Informationen gibt es im Programmheft, erhältlich an der Rathausinformation oder im Internet.

saarbruecken.de/ikw